Wer nicht mit der Zeit geht,     
        der geht mit der Zeit !      

Heiner Kraft,                                                                                                                           ausgezeichnet mit der Goldenen Ehrennadel des                                          Bund Deutscher Amateurtheater e.V. , Berlin,

und dem Ehrenbrief des Landes Hessen,                                                    durch den Hessischen Ministerpräsidenten, Volker Bouffier.


Vita,                                                                                                                                                     -mein Leben mit und auf der Bühne-

 1936                 im September geboren.

1955            Erste Bühnenkontakte im Amateurbereich. 

                   ( u. A. "Die Spanische Fliege" von Franz Arnold und Ernst Bach )

1989            Gründer der Hofheimer Theatergruppe in der Sängervereinigung 07/20.

1996            Gründer der Folgegruppe "Krautstorze e.V." und Vorsitzender bis 2009.

2008            Gründer und künstlerischer Leiter der Krautstorze-Jugend-Musical-Gruppe.

.                  Mitglied bis Februar 2010 bei der Hofheimer Theatergruppe "Krautstorze" 

                               20 Jahre aktive Mitarbeit auf, vor und hinter der Bühne.

  seit 2010     Vorstandsmitglied im Landesverband Hessischer Amateurbühnen e.V.  im BDAT.                   

                    und Mitglied bei der Amateurbühne "Gernsheimer Orgelpfeifen"

  seit 2010     Freiberuflicher Dozent an der Alfred-Delp-Schule Lampertheim,Mitglied im BDAT und LVHA.

                    -Fachbereich Darstellendes Spiel Biografisches Theater in der Schule-

                                    "Theater AG"                          "Theaterwerkstatt" 

  2014           Ehrennadel in Gold mit Urkunde, durch den Bund Deutscher Amateurbühnen e.V. BDAT,  Berlin
  2017           Ehrennadel und Ehrenbrief des Landes Hessen, durch durch den



 

 

Meine Stationen zum Regisseur und Theaterlehrer im Bereich des Amateurtheaters: 

                                  

           

                Als Regisseur bist du ein ewig lernender - musst du ein ewig lernender sein ! 

                        

                  - Alle Lehrgänge und Seminare wurden über den Bund Deutscher Amateurtheater

                 und dem Landesverband Hessischer Amateurbühnen abgewickelt und beurkundet.  

           Die Seminare wurden vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst gefördert -

             

  Seminare:

2002 Regie:                 bei Barbara Zorn, vom Ministerium für Kunst und Kultur ausgezeichnete                                   Schauspielpädagogin, Regisseurin der Passionsspiele,                                

                                  Seminar:   Dramaturgie, Autogenes Training, Bearbeitung des Jedermann

                                                                                                         ,  

2002 Schauspiel           bei Holger Müller, (alias Ausbilder Schmidt) Fernsehbekannter Komödiant

und Improvisation;         Seminar: Schauspielpraxis, Improvisation, modernes Theater.

 

2006 Improvisation        bei Lars Hohlfeld, Autor, Produzent, Fernsehbekannter Komödiant

                                     Seminar: Improvisation (TV. Lindenstraße)

  2007 Improvisation        bei Frederik Malsy künstlerischer Leiter des professionellen Improvisationstheaters                                           "Für Garderobe keine Haftung"                                                                                                              Seminar: Jugend auf der Bühne, Improvisation.

 2008:Dramaturgie,        bei Wolfgang Rostock, Regisseur am Staatstheater Bremen.

  Theatergeschichte,       Seminar: Kulturpädagogische Aspekte des Theaters

   und Regie                   Seminar: Komödie und Drama, Künstlerische Gestaltung, Inszenierung.

2009 Regie                  bei Brigitte Leistikow Regisseurin, funktionale Stimmpädagogin ( CRT ), Gesangscoach, Sprechtrainerin ,Trainerin für Körpersprache und Musik

                                  Seminar: Regie und Dramaturgie in der Praxis.

 

2010 Regie:                 bei Barbara Zorn (siehe oben)

Fortbildungsseminar: Künstlerischer Ausdruck, Spiel und spielen,

Probengestaltung, Inszenieren. ( Mauerblümchen / Rampensau.)

 

2011 Licht und Design  bei Dipl. Ing. Frank Willmann,Veranstaltungstechnik

                                  Seminar: Bühnenbeleuchtung /Lichtgestaltung. Sicherheitsaspekte

 
  2011 Requistenbau       bei Christina Hönicke, Berlin, Bühnenbildnerin

                                  Seminar: abstrakte- realistische-  moderne-  historische Bühnenausstattungen.


  2011 Regie                  bei Kathy Becker, Theaterpädagogin,                                                                        
                                    Seminar: moderne Inszenierungen
und Probengestaltungen,                                                           Improvisation,Körperausdruck,.Kommunikation.

  2012 Regie                  bei Ulrich Schwarz, Dresden, Diplom-Schauspieler, Regisseur, Schauspieldozent.
                                    Seminar: Shakespeare,  "400 Jahre alt und kein bisschen Staub."
                                   
Inszenierung,  Dramaturgie, Spielweisen.

  2012 Bühnenbau          bei Dipl.-Ing. Frank Willmann, Bühnen- und Beleuchtungsmeister.                            
                                    Seminar: Bühnen(T)räume, vom Raum zum gebauten Bühnenbild, 
                                    Konzeption, Technik und Organisation.     

  2012  Regie                 bei Brigitte Leistikow Regisseurin,   Regie - Dramaturgie - Fortbildung.
                                    Seminar: Durchspielen des "Ernstfalles", Herangehensweisen in der
Praxis
                                    und Theorie, Organisation und Dramaturgie, Dramatisches Arbeiten, Heraus-
                                    arbeiten der Spannungskurve, Heranführen der Schauspieler an ihre Rollen.  
 
 2013  Maske 
              Seminar mit Sonja Thamm, Maskenbildnerin,                                                                                           über unterschiedliche Materialien, schneller Maskenwechsel, Teilmasken                                                   Tiermasken. Produktionsvorbereitungen     

 2014  Tontechnik           Lehrgang: Live-Beschallung bei Theater- und Musical-Produktionen
                                     Referent: Dirk Cussnick, Dipl.-Audio-Engineer, Tontechniker beim HR.-                                                     Fernsehen..

2014 Regie und              Doppelseminar über Methoden der Dramaturgie und Regie, Schauspielertraining.
        Dramaturgie           Inszenierungskonzepte,  Unterschiedliche Formen der Probe,  Rollen-    Szenen-                                     und Inszenierungsarbeit. Entwicklung von Szenen mit dem Tisch-  Bühne-  Tisch-   
                                    Verfahren. Entwicklung des Inszenierungskonzeptes. Kompositorische Textanalyse.
                                    Referent: Markus Herlyn, Schauspiellehrer, Regisseur, Theaterwissenschaftler

                               

                                       -.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-




 Eigene Regiearbeit  und Dramaturgie:


ab 1989 bis 2010

21 Jahre Regie und Dramaturgie bei der Hofheimer Theaterguppe "Die Krautstorze" e.V.


2009

 Jugendtheater: "Dschungelbuch, das Musical"

 im Bürgerhaus Hofheim


2013

"Stress im Champus Express", Komödie von Bernd Spehling

De Erweller Theaterverein, Riedstadt.

Aufführungstermine:  November 2013


2014

"Geld macht sexy"  (Millionäre bevorzugt) von Uschi Schilling

Amateurtheater Gernsheimer Orgelpfeifen

 Aufführung März 2014

2014                                                                                                                                                Kinder-Musical: "Monstergeschichten" von Ellen Förster

Theater AG "Theaterwerkstatt" der Alfred-Delp-Realschule, Lampertheim.

Aufführung: am 06.06.2014 Neben den Schulaufführungen, auch öffentliche Veranstaltung.


2015

Tragikomödie "Diktatur im Klassenzimmer"

Theater AG "Theaterwerkstatt" der Alfred-Delp-Realschule, Lampertheim

Aufführung 16./17. April 2015



Seit Januar 2018                                                                                                        

Leiter der Seniorentheatergruppe  "Senioren spielen für Senioren"      

des Seniorenbeirat der Stadt Lampertheim

              - Öffentliche Lesung "Adressat Unbekannt" von Kressman-Taylor